Erklärung der Evangelischen Allianz Wuppertal zum Brandanschlag auf die Bergische Synagoge

Juli 29, 2014 at 1:38 pm Hinterlasse einen Kommentar

Erklärung der Evangelischen Allianz Wuppertal zum Brandanschlag auf die Bergische Synagoge und zum Nahost-Konflikt:
Die Evangelische Allianz verurteilt den hinterhältigen Brandanschlag auf die Bergische Synagoge in Wuppertal-Barmen am 29. Juli 2014 aufs Schärfste.
Gleichzeitig erklärt sie ihre uneingeschränkte Solidarität und Geschwisterlichkeit mit den jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.
Auch wenn, wie Leonid Goldberg, der Vorsitzende der Jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal, am Montag in einem Interview gesagt hat, jüdische Menschen Angst haben müsen, sich offen zu ihrem Judentum zu bekennen, ist dies unerträglich und kann und darf nicht hingenommen werden.
Jegliche Form von Antisemitismus ist widerwärtig und im übrigen auch zutiefst unchristlich. Deshalb versichert die Evangelische Allianz Wuppertal ihren jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass sie sie als Geschwister sieht und ihnen, wo möglich, beiseite stehen wird.
Gleichzeitig nimmt die Evangelische Allianz mit Bestürzung und Trauer die leider wieder zunehmende Gewalt im ‚Heiligen Land‘ wahr.
Es ist unerträglich, dass Israel mit Bomben und Anschlägen angegriffen wird. Das Existenzrecht Israels in Freiheit und Sicherheit ist ein Herzensanliegen der Evangelischen Allianz und, so denke ich, aller Christinnen und Christen.
Gleichzeitig trauert sie – bei allem Verständnis für israelische Verteidigungsmassnahmen und wohl wissend, dass die Hamas ihre Stützpunkte in Wohngebiete legt und damit für das Sterben, die Verletzungen und die Flucht vieler palästinensicher Zivilisten zumindest mit verantwortlich ist – über den hohen Blutzoll, den die Gewalt in Gaza fordert, mit über 1000 toten Palästinensern, darunten sehr viele Unbeteiligte. Nicht minder trauert sie um die gestorbenen israelischen Soldaten und Zivilisten.
Gott ist der liebende Schöpfer und väterliche Herr aller Menschen. Seien es Juden – aus den Judentum ist ja der Heiland, Jesus Christus, nach Gottes Plan hervorgegangen -, seien es Christen, seien es Menschen anderen Glaubens oder Weltanschauungen. Seien es Israelis, Palästinenser oder Menschen aus anderen Völkern.
Nach den im wahrsten Sinne des Worten unfassbaren Verbrechen, die während der nationalsozialistischen Terrorschaft an Jüdinnen und Juden begangen wurden, ist die Verbundenheit, die Solidarität und da, wo es notwendig ist, auch der Schutz jüdischer Menschen eine zwingende Aufgabe für Christinnen und Christen. Aber auch palästinensiche Menschen haben, gerade auch in den vergangenen Jahrzehnten, oft grosses Leid und Unrecht erleben müssen. Dies rechtfertigt in keinster Weise den Terror, wie er von radikalen Gruppen ausgeht. Dennoch ist es neben der genannten Solidarität mit Jüdinnen und Juden und Israel eine ebenso selbstverständliche Pflicht für Christinnen und Christen, sich für die – oft in der Tat nicht verwirklichten – Rechte der Palästinenserinnen und Palästinenser einzusetzen, deren Mehrheit nichts Anderes will als ein würdiges Leben mit Auskommen und Frieden.
Eine Lösung dieser Problematik(en) erscheint nach menschlichem Ermessen sehr schwierig, wenn überhaupt möglich. Aufgabe von Christinnen und Christen kann hier sein, im Gebet um eine derartige Lösung zu bitten und dort, wo es möglich ist, für Frieden – auch im Kleinen – einzutreten.
Präses Michael Voss, Vorsitzender

 

Advertisements

Entry filed under: Aktuelles. Tags: , , .

80 Jahre Barmer Theologische Erklärung „Micha“-Woche 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Evangelische Allianz Wuppertal

Besucher - Zähler:

  • 47,717 Klicks

%d Bloggern gefällt das: