Posts tagged ‘Kauz Archimeda’

Lesungen-Abend in der Immanuel-Buchhandlung am 16. Oktober 2011

Ein Abend mit Lesungen fand im Rahmen des Projekts „Der Berg liest“ am Sonntag, 16. Oktober 2011, in der Immanuel-Buchhandlung, Karlstrasse 50, statt.

Die Besucherinnen und Besucher wurden mit – von einer CD eingespielter – Musik des seinerzeit international sehr erfolgreichen ehemaligen Kinderstars Wilma Landkroon empfangen.

Nach der Begrüssung durch Buchhandlung-Leiter Lothar Raschig las Michael Voss, Präses der Evangelischen Allianz Niederrhein-Ruhr-Südems und Mitglied des leitenden Arbeitskreis der Deutschen Micha-Initiative, aus dem Buch „Unwiderstehlich“ von Joel Edwards. Edwards war viele Jahre Vorsitzender der Britischen Evangelischen Allianz und ist seit 2007 Internationaler Direktor der Micha-Initiavive (Micah Challenge).

Joel Edwards fordert in seinem Buch dazu auf, Christsein und Mission ganzheitlich zu leben. Die Verkündigung der Guten Nachricht, des Heils, das Menschen durch Jesu Sterben am Kreuz und seine Auferstehung mit Gott versöhnt, muß auch in die Gesellschaft hineinwirken. Jesus ist der, der in der Bibel beschrieben wird, und nicht eine Figur, die sich Menschen oder auch Kirchen so zurechtboegen können, wie er ihnen gerade taugt. Dieser wirkliche, lebendige Chrisus ist der Dreh- und Angelpunkt, an dem sich das persönliche Heil jedes Menschen entscheidet, der aber auch die irdische Gesellschaft posiiv verändern will.

Die Wuppertaler Autorin Martina Senftleben faszinierte das Publikum mit zwei ihrer selbstgeschriebenen Geschichten.In der ersten ging es um den jungen Kauz Lucius, der sich anders verhält als seine Altersgenossen: Er ist neugierig, liest viel, möchte mehr wissen und erfahren. Als Außenseiter angesehen, findet er Verständnis bei der alten Käuzin Achimeda. In einer Notsituation erweist sich Lucius‘ Wissen als sehr hilfreich. Nun findet er Akzeptanz, und viele andere junge Käuze lassen sich von ihm zum Lesen und Lernen animieren. – Die zweite Geschichte, angelehnt an Psalm 77, die Martina Senftleben las, handelt von einem Gespräch eines Menschen mit seinem eigenen Herzen, das er auf einmal vor sich sieht. Dieser Dialog führt zu einer Neubewertung des Lebens des Menschen, und das Herz wird golden.

Der Lesungen-Abend wurde fortgesetzt mit einer Lesung der Wuppertaler Poetin und Schriftstellerin Paula Althaus, begleitet von Pascal Porter mit Gesang und Gitarrenspiel, aus ihrem Buch „Ohnmacht oder Licht am Horizont. Gedichte, Gedanken und ein Märchen„. Dieses Märchen („Mauern“) lässt Leserinnen und Leser zwischenmenschliche Beziehungen und die eigenen, oftmals viel zu misstrauischen Einstellungen zu Anderen zu überdenken. Mit Mut, Entschlossenheit und Beharrlichkeit kann immer wieder Hoffnung ins Leben kommen. Auch die Gedichte appellieren daran, Wärme, Vertrauen und Liebe ins Leben hereinzulassen.

In der Immanuelbuchhandlung (Karlstrasse 50, Telefon: 0202-2429761, Email: immanuel-buchhandlung@web.de) können erworben werden:

Die aktuelle Single von Wilma Landkroon (mit Sylvia Corpiér): „Niets of Niemand“

Das Buch von Joel Edwards: „Unwiderstehlich“

Das Buch von Paula Althaus: „Ohnmacht oder Licht an Horizont“

September 20, 2011 at 9:30 am Hinterlasse einen Kommentar


Evangelische Allianz Wuppertal

Besucher - Zähler:

  • 68.882 Klicks